Postfilialen finden
Logo

Angespannte Corona Situation macht Anpassungen bei der Briefzustellung notwendig

Die Liechtensteinische Post AG unterstützt die Anstrengungen der Regierung für eine sichere Weihnachtszeit und nimmt gleichermassen die Verantwortung für die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden und Kunden sowie die Sicherstellung der postalischen Grundversorgung wahr. Ab Montag 29. November 2021 werden deshalb punktuelle Massnahmen notwendig, welche die postalischen Dienstleistungen beeinflussen. Diese Massnahmen gelten bis auf weiteres.

Anpassungen in der Briefzustellung

Um das Risiko einer Ansteckung des gesamten Zustellpersonals zu minimieren, wird ab Montag 29. November die Zustellung der Briefpost nach Tagen und Regionen alternierend umgesetzt. Die Zustellung der südlichen Gemeinden (Balzers, Triesen, Triesenberg, Vaduz, Schaan, Planken) erfolgt am Montag, Mittwoch und Freitag. Am Dienstag, Donnerstag und Samstag erfolgt dementsprechend die Zustellung der Briefpost in den nördlichen Gemeinden (Ruggell, Gamprin, Bendern, Eschen, Mauren, Nendeln, Schellenberg, Schaanwald). Diese Anpassung wurde schon im letzten Jahr zu Zeiten hoher Inzidenzzahlen umgesetzt und von der Bevölkerung positiv entgegengenommen.

Die Zustellung in Postfächer ist dadurch nicht betroffen. Auch für Kunden mit einem definierten Zustelltermin ergeben sich kaum Einschränkungen.

Aufgrund dieser Massnahme erfolgt auch eine ausserordentliche Zustellung am Feiertag vom Mittwoch 8. Dezember 2021 in den südlichen Gemeinden und eine Paketzustellung im ganzen Land.

Zeitungsfrühzustellung und Paketzustellung erfolgt wie gewohnt

Die Zeitungsfrühzustellung sowie die Paketzustellung werden weiterhin wie gewohnt gewährleistet. Auch bei Kurierdienstleistungen und in der Abendzustellung (z.B. Lebensmittellieferungen) sind keine Einschränkungen vorgesehen.

Bei adressierten Zeitungen, die in der ordentlichen Zustellung zugestellt werden, wird es in Einzelfällen zu Verzögerungen von einem Tag kommen.

Eingeschriebene Sendungen

Alle eingeschriebenen Brief- und Paketsendungen werden zum Schutz unserer Mitarbeitenden und der Kunden bis auf weiteres ohne Empfangsbestätigung des Empfängers im Ablagefach des Briefkastens zugestellt. Die Empfangsbestätigung nimmt der Zustellbote mit dem Hinweis „Corona“ selbst vor. Die Entgegennahme von behördlichen Sendungen und beleglosen Nachnahmen muss wie bisher durch den Empfänger bestätigt werden.

Wir bitten um Verständnis

Die Liechtensteinische Post AG bittet um Verständnis für die Notwendigkeit der Anpassungen. In der aktuellen Lage ist das Risiko von Personalausfällen hoch, was in Zeiten grosser Sendungsvolumen zu weiteren Beeinträchtigungen führen könnte. Für die Liechtensteinische Post AG steht die Gesundheit und der Schutz der Mitarbeitenden und der Kunden, sowie die Aufrechterhaltung der postalischen Grundversorgung im Zentrum.

Zurück zum Anfang springen